Grundeinkommensbewegung in Frankreich und ein Interview im Neuen Deutschland

Ronald Blaschke 04.06.2013 Druckversion

Stan Jourdan, französischer Grundeinkommensaktivist und Mitglied des Bürgerausschusses zur Europäischen Bürgerinitiative Grundeinkommen, berichtete in Berlin auf dem Umverteilenskongress über die französische Grundeinkommensbewegung.

Den Vortrag kann man sich hier anschauen (englisch):

The Basic Income Movement in France from Stanislas Jourdan

Wer mehr wissen will über die französischen Akteure und die verschiedenen Ansätze eines Grundeinkommens, die in Frankreich diskutiert werden, dem sei der detaillierte Beitrag von Adeline Otto im Grundeinkommensbuch von Blaschke, R./Schepers, N./Otto, A. 2012 empfohlen.

Jetzt erschien im Neuen Deutschland, das bereits über den Start der Bürgerinitiative. berichtete, ein Interview mit dem französischen Blogger und Grundeinkommensaktivisten zum Grundeinkommen und zur Europäischen Bürgerinitiative. Stan Jourdan bezeichnet darin das Grundeinkommen als ein Projekt, „das unsere Gesellschaften grundlegend verändern würde.“ Weiter sagt er: „Es geht nicht darum, dass jeder einfach mehr Geld hat: Mit dem Grundeinkommen stellen wir die Frage, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen.“ Stan Jourdan geht im Interview auch auf die Entwicklung und Perspektiven der Europäischen Bürgerinitiative Grundeinkommen ein. Der Aktivist wird auf der BGE-Demonstration am 14. September in Berlin sein.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>