16. BIEN-Kongress im Juli in Seoul

Ronald Blaschke 08.02.2016 Druckversion

bienlogo-baseline-smallDer Der 16. Kongress des Basic Income Earth Network (BIEN) findet an der Sogang Universität in Seoul vom 7. bis 9. Juli 2016 statt. Er steht unter dem Titel “Social and ecological transformation and Basic Income”.

Organisiert wird er vom Basic Income Korean Network (BIKN), einer nationalen Partnerorganisation von BIEN. Der Kongress wird umrahmt von einer Woche des Grundeinkommens, die in ganz Südkorea stattfindet. Die zum Kongress anreisenden Referentinnen und Referenten können somit auch in anderen Städten als Seoul Diskussionen zum Grundeinkommen bestreiten.

Eingeladene Vortragende auf dem Kongress sind u. a. Minister Zephania Kameeta, führender Kopf der namibischen Grundeinkommenskoalition, der Berater des indischen Pilotprojekts zum Grundeinkommen, Sarath Davala, der chinesische Politikwissenschaftler Zhiyuan Cui, die Politikwissenschaftlerin aus England, Louise Haagh, und die deutsche Politikerin Katja Kipping.

Wer zum Kongress und zu der südkoreanischen Woche des Grundeinkommens beitragen will, möge den Call for Papers beachten. Einsendeschluss für Kurzfassungen der angebotenen Beiträge und für andere Vorschläge ist der 29. Februar.

Das deutsche Netzwerk Grundeinkommen, ebenfalls Partnerorganisation von BIEN, wird zur Mitgliederversammlung von BIEN, die im Rahmen des Kongresses stattfindet, gemeinsam mit Mitgliedern von BIEN und anderen nationalen Grundeinkommensnetzwerken einen Änderungsantrag zur Satzung von BIEN (pdf-Dokument, Stand Februar 2016) einbringen und zur Abstimmung stellen. Es geht darum, die BIEN-Definition des basic income gemäß den im deutschen Netzwerk Grundeinkommen und anderen BIEN-Partnerorganisationen geltenden vier Kriterien zu verändern. Das würde für BIEN bedeuten, sich für ein existenz- und teilhabesicherndes Grundeinkommen einzusetzen. Bisher definiert BIEN das basic income ohne dieses wichtige Kriterium.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>