Pressemitteilung zum Weltkongress Grundeinkommen: Buchpräsentationen, Pressekonferenzen, Berichte, Akredditierung und AnsprechpartnerInnen

Ronald Blaschke 09.09.2012 Druckversion

Weltkongress zum Grundeinkommen im Wolf-Ferri-Haus in Ottobrunn (bei München) vom 14. bis zum 16. September 2012: Buchpräsentationen, Pressekonferenzen, Berichte, Akredditierung und AnsprechpartnerInnen zum 14. BIEN-Kongress

3. Pressemitteilung
(2. Pressemitteilung 27. 08. 2012, 1. Pressemitteilung vom 15.07. 2012)

Vom 14. bis zum 16.09. 2012 findet im Wolf-Ferrari-Haus, Rathausplatz 2, 85521 Ottobrunn, der 14. Internationale BIEN (Basic Income Earth Network)-Kongress mit über 150 ReferentInnen aus 29 Ländern und mit insgesamt 400 TeilnehmerInnen statt. Das Thema des Kongresses lautet: „Wege zum Grundeinkommen“. Sie finden das umfangreiche Programm sowie Hinweise zu den Aktionstagen, zum Pre-Conference-Day und zu den besonderen Gästen und GastrednerInnen auf der deutsch- und englischsprachigen Kongress-Website bien2012.de.

Öffentliche Gespräche zu Buchneuerscheinungen am 14.09. 2012, 10.00 Uhr, im Ratssaal des Wolf-Ferrari-Hauses

Am 14.09, 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr, lädt Unternimm die Zukunft und das Netzwerk Grundeinkommen in Kooperation mit verschiedenen Verlagen und Stiftungen zu Gesprächen über vier Buchneuerscheinungen zum Grundeinkommen ein. Dabei sind u. a.: Prof. Götz W. Werner, Gründer und Aufsichtsrat von dm-drogerie markt; Dr. Karl Reitter, österreichischer Sozialwissenschaftler, Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB Bündnis 90/Die Grünen, Ronald Blaschke, wissenschaftlicher Mitarbeiter von Katja Kipping, MdB. Insbesondere sind auch JournalistInnen eingeladen. Die Einladung mit Informationen zu den Büchern findet sich auf der Website des Netzwerks Grundeinkommen.

Eröffnungspressekonferenz am 14.09. 2012, 11.00 Uhr, im Ratssaal

Am 14.09.2012, 11.00 Uhr, findet die Eröffnungspressekonferenz zum 14. BIEN (Basic Income Earth Network)-Kongress mit VertreterInnen des Basic Income Earth Network und des Veranstalters des Kongresses, dem Netzwerk Grundeinkommen, statt. Einen kurzen Überblick über das Ziel und den Ablauf des internationalen Kongresses und über aktuell zu diskutierende Fragen auf dem Weg zum Grundeinkommen geben für das Basic Income Earth Network: Prof. Claus Offe, Deutschland, Hertie School of Governance, Berlin, Ehren-Kopräsident; Prof. Philippe Van Parijs, Université catholique de Louvain, Brüssel, Harvard University Cambridge, Vorsitzender des Internationalen Beirats; Prof. Almaz Zelleke, USA, The New School, New York, Vorstandsmitglied. Das Netzwerk Grundeinkommen Deutschland wird vertreten durch Dorothee Schulte-Basta und Ronald Blaschke, beide Mitglied des Netzwerkrates.

Abschlusspressekonferenz am 16. September 2012, 13.00 Uhr, Raum 232

Die Abschlusskonferenz fasst die Ergebnisse des Kongresses zusammen und gibt einen Ausblick auf die politischen Strategien zur Umsetzung des Grundeinkommens. Für das Basic Income Earth Network sind dabei: Dr. Louise Haagh, Großbritannien, University of York, Vorstandsmitglied; Prof. Guy Standing, Großbritannien, University of Bath, Ehren-Kopräsident; Prof. Yannick Vanderborght, Belgien, Facultés universitaires Saint Louis in Brussels und Université catholique de Louvain, Vorstandsmitglied. Das Netzwerk Grundeinkommen Deutschland wird vertreten durch Ronald Blaschke und Stefan Ziller, beide Mitglied des Netzwerkrates.

Akkreditierung

MedienberichterstatterInnen und JournalistInnen können sich zum BIEN-Kongress akkreditieren lassen.

Berichte zum Kongress

Während des Kongresses werden auf „grundeinkommen.de“https://www.grundeinkommen.de/: und auf bien2012.de laufend Berichte zum Kongressgeschehen veröffentlicht, die gern von den Medien genutzt werden können.

AnsprechpartnerInnen des Netzwerks Grundeinkommen, dem offiziellen Veranstalter des BIEN-Kongresses, sind vor und nach dem Kongress sowie während des Kongresses:
Ronald Blaschke, + 49 177 89 41 473, blaschke@grundeinkommen.de
Dorothee Schulte-Basta, + 49 152 08 69 54 45, schulte-basta@grundeinkommen.de
Stefan Ziller, + 49 177 73 11 337, ziller@grundeinkommen.de

V.i.S.d.P.: Ronald Blaschke, + 49 177 89 41 473, blaschke@grundeinkommen.de, c/o Netzwerk Grundeinkommen, www.grundeinkommen.de/

Die Pressemitteilung als pdf-Dokument.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>