Tagung des Netzwerkrats vom 10./11. November 2012 in Kassel

Netzwerkrat 13.11.2012 Druckversion

Ergebnisprotokoll

Ort: Villa Locomuna, Kölnische Str. 183, 34119 Kassel
Datum: 10./11. November 2012

Anwesend: Reimund Acker, Bianca Becker, Ronald Blaschke, Matthias Blöcher, Ralf Engelke, Stefan Ziller
Gast am Sonntag: Heike

Protokoll: Bianca Becker

Tagesordnung

  1. Status laufender Aktionen
  2. Finanzen und Buchhaltung
    1. Finanzstatus (Reimund)
    2. Ist-Stände / Haushalt (Reimund)
    3. Rechnungsprüfung 2011
    4. Haushalt / Finanzplan 2012/2013
    5. Abrechnung BIEN 2012
  3. Dokumentation BIEN 2012
  4. Ausblick & Planung 2013
    1. Personalsituation NWR
    2. Mitgliederentwicklung
    3. Wie wollen wir arbeiten
    4. Status bestehender AGen
    5. Verbesserung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    6. Europäische Bürgerinitiative zum Grundeinkommen
    7. BIEN Satzung, Kriterien Basic Income (Reimund)
    8. Vorbereitung MV 2013 und öffentlicher Abend
    9. Ev. Kirchentag 01.-05.05.2013 HH, Kooperationsmöglichkeiten (Ronald)
    10. Grundeinkommen ist wählbar
    11. Vorbereitung Woche des Grundeinkommens 2013 (AG, Budget)
    12. Corporate Design
    13. Weiterentwicklung Website(s) / Kosten
    14. Jauch-Reise
    15. Newsletter
    16. Ralph Boes
    17. Pins
  5. Regionaltreffen Ost
  6. Regionaltreffen West
  7. „Playmobilmännchen“
  8. Sonstiges
    1. Unterstützung: Filmprojekt „Wer rettet wen?“
    2. Rückgabe Bankkarte Konto 501 (Bianca)

Samstag, 10.11.2012
Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 20:08 Uhr

TOP 0 –Tagesordnung, Beschlussfähigkeit
Die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.

Die Tagesordnung wird um
TOP 4.14 Jauch-Reise,
TOP 4.15 Newsletter,
TOP 4.16 Ralph Boes,
TOP 4.17 Pins
TOP 7 „Playmobilmännchen“
ergänzt.

Unter dem Punkt „Sonstiges“ wird noch die Rückgabe der GLS-Bankkarte des Kontos 501 von Bianca aufgenommen.

TOP 1 – Status laufender Aktionen
Die offenen Punkte werden nacheinander besprochen.

Aktion Bianca: Alle Spendernamen des BIEN-Kongresses an Ralf senden.

Aktion Ralf: Spendenbescheinigung für alle Spender von Dollinger anfordern und zusätzlich allen das Dankesschreiben zusenden.

TOP 2 – Finanzen und Buchhaltung

1. Finanzstatus
Reimund berichtet über den aktuellen Finanzstatus

2. Ist-Stände / Haushalt
Beschluss: Die Liquiditätsplanung von Reimund für das Jahr 2012 wird dankend zur Kenntnis genommen und mit folgender Ergänzung bestätigt: Zweckgebunden werden 5000 Euro für eine Veranstaltung zum 10-jährigen Bestehen des Netzwerkes Grundeinkommen im Jahr 2014 auf das Konto 501 umgebucht. Der NWR dankt Reimund herzlich für seine Arbeit.

Beschluss: Die Einnahmen- und Ausgabenübersicht des BIEN-Kongresses wird auf der BIEN2012-Website veröffentlicht, Die Gesamteinnahmen werden nach
a) Fördermitteln (Stiftung)
b) Spenden (Großspenden plus sonstige Spenden)
c) Teilnehmerbeiträgen
untergliedert dargestellt.

Aktion Stefan: Einen Platz dafür auf der BIEN2012-Website vorschlagen.

Beschluss: Die Liquiditätsplanung 2013 wird dankend angenommen und Folgendes zusätzlich eingeplant:
a) 1000 Euro für „Grundeinkommen ist Wählbar“
b) 1000 Euro für die Europäische Bürgerinitiative
c) 50 Euro Attac-Beitrag

Beschluss: Da der Netzwerkrat nach den Wahlen im März 2013 vermutlich mehr Mitglieder haben wird, werden in den Liquiditätsplan 2013 jeweils für Juni, September und Dezember 500 Euro mehr für Reise- und Übernachtungskosten eingeplant.

Aktion Reimund: Die veränderten Liquiditätspläne 2012 und 2013 bis Ende November nochmals an den NWR mailen.

3. Rechnungsprüfung 2011
Die Vorarbeiten zur Rechnungsprüfung 2011 für das Konto 500 von Ralf und Stefan werden mit Dank zu Kenntnis genommen.

Aktion Reimund: Vertrag von Kurt Haymann an Ralf senden.

Aktionen Matthias und Stefan:

  • Den Abschluss der Rechnungsprüfung 2011 für die Konten 500 und 501 bis 31.12.2012 vorlegen.
  • Bis zum 15.3.2013 die Rechnungsprüfung 2012 für die Konten 500 und 501 durchführen.

Aktion Ralf/Reimund: Bis Mitte Februar 2013 in Kooperation mit Fa. Dollinger alle Unterlagen für die Rechnungsprüfung 2012 der Konten 500 und 501 vorlegen.

4. Haushalt / Finanzplan 2012/2013
Beschluss: Der NWR beschließt die Weiterführung der Teamassistenz auf der Basis der bisherigen Regelung bis März 2013 (NWR-Neuwahl). Dafür werden monatliche Durchschnittskosten von 400 Euro eingeplant.

Beschluss: Für das 10-jährige Bestehen des Netzwerkes am 4.7.2014 werden zweckgebunden 5000 € auf das Konto 501 umgebucht.

Beschluss: Für weitere nicht zweckgebundene Rücklagen wird im Laufe des Jahres 2013 ein weiterer Beschluss gefasst.

5. Abrechnung BIEN 2012
Für die Rosa-Luxemburg-Stiftung liegen alle Nachweise vor.

Aktion Reimund: Der GLS-Bank als Nachweis für die Förderung eine Einnahmen/Ausgaben-Übersicht und den Nachweis für die Kosten der Profidolmetscher zusenden.

TOP 3 – Dokumentation BIEN 2012
Aktion Reimund: Den Link „Über BIEN“ im Hauptmenü von bien2012.de bis 31.12.2012 weitere Seiten für Nennung der MitarbeiterInnen, Finanzierungsübersicht etc. erstellen.

Beschluss:

  • Stefan trifft die Vorauswahl aus Ton, Bild und sonstigem Material für die zu veröffentlichenden BIEN2012-Videos.
  • Auf den deutschen Programmseiten von bien2012.de werden deutschsprachige Videos verlinkt, falls vorhanden, sonst englischsprachige.
  • Auf den englischen Programmseiten von bien2012.de werden nur englischsprachige Videos verlinkt.

Aktionen Stefan:

  • Vorschlag für die Platzierung der Videolinks auf der BIEN2012-Website machen.
  • Bis Ende Dezember die Videos auf den Programmseiten von bien2012.de gemäß obigem Beschluss verlinken.
  • Bis Ende November eine BV über die benötigte Unterstützung zur Bearbeitung des Videomaterials und über die Nutzung eines eigenen YouTube Kanals vorlegen.

Aktion Ralf: In Absprache mit Reimund und Stefan eine Idee mit Janek Jonas zur optimalen Einbindung von ca. 1000 Bildern auf bien2012.de bis zum 30.11.2012 entwickeln.

Aktion Reimund: Die Redaktion bis 31.12.2012 um einen Vorschlag bitten, wie auf grundeinkommen.de dauerhaft auf die anderen Websites des Netzwerks (BIEN2012-Website etc.) hingewiesen werden kann.

Aktionen NWR:

  • Nach Abschluss der Gestaltung der bien2012-Seite alle Teilnehmer des Kongresses nochmals auf die Website hinweisen.
  • Auf der ersten TK im Januar noch einmal über eine politische Verwertung des dokumentierten Materials sprechen.

TOP 4 – Ausblick & Planung 2013

1. Personalsituation NWR
Aktion Matthias/Ronald: Schreiben an den Runden Tisch mit dem Hinweis senden, dass wieder die Wahl zum Netzwerkrat ansteht. Die Mitglieder des Runden Tisches bitten, darüber nachdenken, wer zur NWR-Wahl zur Verfügung stehen könnte.

Aktion Newsletter-Redaktion: Im Januar-Newsletter die Netzwerkrat-Wahl thematisieren.

2. Mitgliederentwicklung
Beschlüsse:

  • Bei allen Kampagnen/Homepages soll ein Link/Button „Mitglied werden“ erscheinen
  • Wohlfühlecken bei den MVs einplanen, (Get-together am Abend)
  • Die Regional-Initiativen bitten, die Treffen der Regionalinitiativen in der jeweiligen Region in Abstimmung mit den Regionalbeauftragten zu planen/organsieren.

3. Wie wollen wir arbeiten
Dieser Punkt wurde bei der Diskussion über den TOP „Personalsituation“ behandelt.

4. Status bestehender AGen

Aktion Ralf: Janek Jonas auf die AG Animationsfilm ansprechen und fragen, ob zu dem Thema von seiner Seite etwas geplant ist (ob und was er dazu einbringen möchte).

Beschluss: Die AG Finanzen wird auf der Website gestrichen.

Aktion Ronald: Kleinen Text für die AG ??? entwerfen, um Leute zur Mitarbeit zu gewinnen.

Aktion Reimund: Einen Link „Arbeitsgruppen“ in die vertikale Navigations-Leiste auf der grundeinkommen.de- Seite einfügen.

Beschluss: Die AG „Forum Menschenrechte“ wird mit Status „Abgeschlossen“ gekennzeichnet.

5. Verbesserung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Aktion NWR: Namen von bekannten grundeinkommensaffinen Journalisten an Ronald senden.

Beschluss: Mittelfristig soll mehr Medienpräsenz generiert werden.

Aktion NWR: Vorschläge für die Generierung von mehr Medienpräsenz machen.

6. Europäische Bürgerinitiative zum Grundeinkommen
Es werden neue Strategien zur Vorgehensweise in Florenz am Montag diskutiert.

Aktion Ronald: Den NWR per Mail informieren, ob und welcher Text der EBI eingereicht wird.

7. BIEN Satzung, Kriterien Basic Income
Nur Einzelpersonen-Mitglieder können Satzungsänderungen beantragen.

Beschluss: Der Vorschlag für eine Satzungsänderung wird mit dem internationalen deutschsprachigen Runden Tisch (Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol u. a.) diskutiert.

8. Vorbereitung MV 2013 und öffentlicher Abend

Aktion NWR: Bis zur nächsten TK ein Konzept dazu vorlegen. Versuchen, ein Get-together abends noch zeitlich unterzubringen.

Aktion Ronald: Birgit Zenker fragen, ob sie zusammen mit Reimund den Abend moderieren möchte.

Aktionen Ronald:

  • Catering auf Selbstkostenbasis für den Abend (ab ca. 20:45 Uhr) anfragen.
  • Herrn Kreismann wegen Livestream anfragen.

Sonntag, 11.11.2012
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 12:25 Uhr

TOP 4 (Fortsetzung)

9. Ev. Kirchentag 01.-05.05.2013 HH, Kooperationsmöglichkeiten
Beschluss: Franz Segbers wird als Hauptreferent eingeladen, Sabine Schiedermaier und Ronald gestalten die Workshops mit.

Für den Ev. Kirchentag in Hamburg ist der Druck von 10.000 Karten geplant (ähnlich der Papstkarte).

Aktion Ronald: Entwurf für Vorderseite der Karte vorschlagen; das Logo des Netzwerkes Grundeinkommen kommt auf die Rückseite.

Beschluss: Der NWR beschließt die Übernahme der Druckkosten für die Postkarten in Höhe von ca. 300 Euro durch das Netzwerk. Für das Layout der Postkarten übernimmt das Netzwerk die Kosten in Höhe von ca. 200 Euro.

10. Grundeinkommen ist wählbar
Aktionen Ralf:

  • Nach Abgeordneten recherchieren, die sich nachweislich für das Grundeinkommen einsetzen.
  • Im Newsletter einen Artikel veröffentlichen mit dem Inhalt: „Wir suchen Leute als Unterstützung, die Recherche betreiben und Daten einpflegen.“

Dieses Thema wird auch noch einmal bei der MV in Leipzig und beim Regionaltreffen in Berlin als Tagesordnungspunkt besprochen.

11. Vorbereitung Woche des Grundeinkommens 2013 (AG, Budget)
Aktion Stefan: Im Newsletter wird der Termin für die Woche des Grundeinkommens 2013 genannt.

Aktion NWR: Regionalinitiativen auf den Termin der Woche des Grundeinkommens hinweisen.

12. Corporate Design
Das früher beschlossene Projekt für die Erstellung eines Corporate Design für das Netzwerk wird wieder aufgenommen.

Aktion Ralf: Janek Jonas zum Projekt „Corporate Design“ kontaktieren und ihn bitten, bis Ende Februar einen Entwurf vorzulegen.

Janek Jonas kann das endgültige Design eventuell bei der MV in Leipzig präsentieren.

Aktion Reimund: 4-Zeiler für den Newsletter entwerfen, wer in der AG „Corporate Design“ mitwirken möchte. Interessenten sollten sich bis 30.11.2012 bei Reimund melden.

13. Weiterentwicklung Website(s) / Kosten
Der von Reimund vorgelegte Bericht über die anstehenden und von Frau Burmester schon ausgeführten Arbeiten wird dankend zur Kenntnis genommen.

Beschlüsse:

  • Redaktionssystem auf grundeinkommen.de wird bis Ende des Jahres auf die aktuelle WordPress-Version umgestellt.
  • Wartungsvertrag mit Frau Burmester läuft weiter.

Aktion Reimund: Angebot für den Update auf die aktuelle Version von WordPress bis Ende November bei Frau Burmester einholen und zur TK am 28.11.2012 zur Abstimmung vorlegen.
.
14. Jauch-Reise – Unterstützung des Namibia-Projektes
Um durch die geplante Jauch-Reise das Namibia Projekt weiterhin zu unterstützen, wird über eine Kooperation diskutiert.

Beschluss: Ronald wird vom NWR ermächtigt, sich um die Kooperation zu kümmern.

15. Newsletter
Siehe TOPs 4.1, 4.10, 4.11 und 4.12.

16. Ralph Boes
Beschlüsse:

  • Die Presse-AG schreibt zum Thema „Sanktionen Ralph Boes“ eine Pressemitteilung für die Abschaffung der Sanktionen.
  • Das von Dorothee Schulte-Basta geplante Interview mit Ralph Boes soll auf der grundeinkommen.de-Seite veröffentlicht werden.

17. Pins
Beschlüsse:

  • Fotos von den Pins werden auf der Website veröffentlicht mit dem Hinweis, dass die Pins bei Ralf zum Herstellungspreis bestellt werden können (Mindestabnahmemenge 20 Stück, 1 Euro/Stück. plus Versand).
  • Die Pins werden auf der MV in Leipzig und bei Regionaltreffen kostenfrei verteilt.
  • Beim Ev. Kirchentag in Hamburg werden die Pins gegen eine Spende ausgegeben.

TOP 5 – Regionaltreffen Ost
Beschluss: BV 1 wird angenommen.

Aktion Stefan: Einladung zum Regionaltreffen Ost auf die Website stellen.

Aktion Reimund: Die Einladung über den Regionalverteiler Ost versenden.

TOP 6 – Regionaltreffen West
Beschluss: Die jährlichen Regionaltreffen (Ost, West, Süd, Nord) finden jeweils in der 2 Jahreshälfte statt und die Regionalverantwortlichen sind für die jeweilige Organisation verantwortlich.

TOP 7 – Playmobilmännchen
Der NWR hat Interesse an einer Adaption der mit Playmobil-Figuren illustrierten Grundeinkommens-Broschüre, die das Netzwerk Grundeinkommen Österreich hat produziert hat.

Aktion Ralf:
Die Künstlerin anfragen, ob sie

  • die Animation (Trailer) für Deutschland umändern kann
  • die Broschüre für Deutschland umarbeiten kann
  • die Rechte für eine PowerPoint-Präsentation abtritt
  • wie hoch die Kosten dafür sind.

Aktion Ralf: Die AG Animationsfilm ansprechen, ob sie weiter arbeiten möchten.

TOP 8 – Sonstiges

  • Unterstützung: Filmprojekt „Wer rettet wen?“

    Dieses Thema ist erledigt und wird nicht mehr besprochen.

  • Bankkarte der GLS-Bank für das Konto 501:

    Bianca gibt zu ihrer Entlastung die Bankkarte an den Netzwerkrat zurück. Die Bankkarte wird noch vor Ort unbrauchbar gemacht.

  • Nächste TK: 28.11.2012

Beschlussvorlagen

BV1 (Stefan)
Für das Regionaltreffen Berlin/Brandenburg übernimmt das Netzwerk die Kosten für den Raum im Mehringhof (10€) sowie Kosten für Verpflegung (Getränke etc.) in Höhe von 70€.