Gespräche über morgen – “Bedingungsloses Grundeinkommen für alle?“

Matthias Pätzold 14.09.2010 Druckversion

In Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Zeitzeichen und der Internationalen Kulturfabrik Kampnagel veranstaltet das Hamburger Netzwerk Grundeinkommen das Festival der „Gespräche über morgen“. Zum Auftakt am 23. September 2010 und an den Festivaltagen am 15. und 16. Oktober treffen prominente und hochkarätige Gäste aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft aufeinander. Verbindendes Thema ist die aktuell vielleicht spannendste Gesellschaftsidee: das bedingungslose Grundeinkommen.

Was haben Götz W. Werner (dm-Unternehmer) und Wladimir Kaminer (Autor), Katja Kipping (DIE LINKE) und Christian Rickens (Manager-Magazin) oder Kirsten Baumann (Museum der Arbeit) und Ingrid Hohenleitner (HWWI) gemeinsam? Sie wagen den Blick über aktuelle Krisen hinaus auf die Gesellschaft von morgen. Sie beschäftigen sich mit Zukunftsperspektiven und stoßen dabei aus verschiedenen Richtungen auf dasselbe Thema, das bedingungslose Grundeinkommen.

Die „Gespräche über morgen“ beleuchten dieses Thema kritisch und kreativ. Kontroverse Gesprächskonstellationen sorgen für spannende Auseinandersetzungen und Horizonterweiterungen.

Die erste Veranstaltung:

Do. 23.09.2010 ab 19 Uhr, Kampnagel

„Grundeinkommen und Kapitalismus“

mit dem Soziologen Wolfgang Engler, dem Unternehmer und Filmemacher Daniel
Häni, der Chefredakteurin von brand eins Gabriele Fischer und Kampnagel-
Intendantin Amelie Deuflhard.

Für musikalische Impulse sorgt die UKW-Band von Ulrich Kodjo Wendt, Schöpfer u.a. der Filmmusiken von Fatih Akins Filmen.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>