- Netzwerk Grundeinkommen - https://www.grundeinkommen.de -

Videokonferenz des Netzwerkrats vom 7. Juni 2021

Teilnehmende: Jörg Ackermann (ab 20:15 Uhr), Ronald Blaschke, Christiane Danowski, Regine Deutsch, Michael Levedag, Anna Ortwein, Joachim Winters

Entschuldigt: Ralf Engelke, Dirk Zschocke

Protokoll: Anna Ortwein

Beginn: 20:02 Uhr
Ende: 21:10 Uhr

Tagesordnung

  1. Beschlussfähigkeit und Festlegung der TO
  2. Bestätigung des Protokolls vom 17.5.2021
  3. Finanzstatus
  4. aktueller Liquiditätsplan 2021
  5. Entscheidung über Aktionen und Veranstaltungen zur Woche des Grundeinkommens (BV 2 [1])
  6. Überarbeitete Wahlprüfsteine
  7. Markeneintragung und Konsequenzen für Website, Printmedien, Social Media usw.
  8. Tagesordnung Tagung NWR
  9. Verschiedenes

 

Entscheidungen per Umlaufverfahren

Beschluss vom 01.06.21: BV [2]1 [2] wird angenommen.

 

TOP 1 – Beschlussfähigkeit und Festlegung der TO

Die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.

Die o.g. Tagesordnung wird angenommen.

TOP 2 – Bestätigung des Protokolls vom 17.5.2021

Das Protokoll vom 17.5.2021 wird bestätigt.

TOP 3 – Finanzstatus

Anna nennt den Stand der Vereinskonten.

TOP 4 – Aktueller Liquiditätsplan 2021

Der aktuelle Liquiditätsplan 2021 wird besprochen. Der Liquiditätsplan wird dankend zur Kenntnis genommen. 5000,00 Euro Materialkosten im Juli werden auf September geschoben und 1900,00 Euro für Veranstaltungen im Juni werden rausgenommen.

TOP 5 – Entscheidung über Aktionen und Veranstaltungen zur Woche des Grundeinkommens

Ronald gibt einen Überblick über ein Online-Meeting mit Vertreter*innen der französischen Grundeinkommensbewegung in Kooperation mit Attac AG Genug für alle.

BV 2 wird angenommen.

TOP 6 – Überarbeitete Wahlprüfsteine

Die von Ronald vorgeschlagenen überarbeiteten Wahlprüfsteine werden besprochen und bearbeitet.

Aktion Christiane: Christiane wird gebeten, eine Umlauf-BV zu den überarbeiteten Wahlprüfsteinen einzubringen.

TOP 7 – Markeneintragung und Konsequenzen für Website, Printmedien, Social Media usw.

Michael gibt einen Überblick über den Stand der Dinge.

TOP 8 – Tagesordnung Tagung NWR

Die von Ronald vorgeschlagene Tagesordnung der NWR-Tagung im Juli wird besprochen und bestätigt.

Neuer TOP 15 Arbeitsmittel Netzwerkrat.

Aktion Anna: Anna wird gebeten, die Tagesordnung mit dem entsprechenden Zoom-Zugang auf der Homepage zu veröffentlichen.

Aktion Anna: Anna wird gebeten, die Liste der offenen Aktionen an den NWR zu mailen.

TOP 9 – Verschiedenes

a. Videokonferenzen

Regine plädiert für die dauerhafte Nutzung des Videokonferenzanbieters Zoom.

Aktion Regine, Michael: Regine und Michael werden gebeten, die Kosten eines Zoom-Zugangs zu recherchieren.

Aktion Regine: Regine wird gebeten, einen Vorschlag für eine BV zur GO-Änderung (Abschnitt Arbeitsmittel) und eine BV für die Nutzung von Zoom inkl. Kosten in die Nextcloud zu stellen.

b. Start des Projekts Grundeinkommen (DIW, mein Grundeinkommen)

Michael schreibt in den nächsten Tagen einen Artikel über den Start des Projekts Grundeinkommen.

 

Beschlussvorlagen

BV 1 (Ronald) Unterstützung von “Solidarisch geht anders”

Das Netzwerk Grundeinkommen unterstützt die Kampagne “Solidarisch geht anders”: https://solidarischgehtanders.org [3] als unterstützende Organisation. Ronald übermittelt diese Information und das Logo des Netzwerks an die Zuständigen der Kampagne.

BV 2 (Ronald) Aktionen des Netzwerks zur Woche des Grundeinkommens

Der Netzwerkrat bestätigt folgende Aktionen zur Woche des Grundeinkommens

  1. Online-Meeting mit Vertreter*innen der französischen Grundeinkommensbewegung in Kooperation mit Attac AG Genug für alle. Für die Übersetzung während des online-Meetings (französisch-deutsch-französisch) und der Powerpoint der französischen Gäste werden 400 Euro brutto bestätigt. Zielgruppe des Meetings sind insbesondere die Mitglieder des EBI-Kampagnenbündnisses. Verantwortlich für Vorbereitung und Durchführung des online Meetings ist seitens des Netzwerks Ronald Blaschke.
  2. Aufruf an alle Mitglieder des Netzwerks, an alle Unterstützer*innen der Idee des Grundeinkommens sowie Weitere während der Woche des Grundeinkommens, online und auf den Papierformularen Unterzeichnungen für die EBI Grundeinkommen in der Öffentlichkeit zu sammeln. Dieser Aufruf erfolgt über eine Mail an die Genannten, über die Website, den Newsletter, Facebook und Twitter des Netzwerks.