Neu erschienen: „Kleines ABC des bedingungslosen Grundeinkommens“

Netzwerk Grundeinkommen 17.08.2009 Druckversion

Im fünften Jahr seines Bestehens und rechtzeitig zur 2. Internationalen Woche des Grundeinkommens gibt das Netzwerk Grundeinkommen sein erstes Buch heraus.

Es gibt Antworten auf häufig gestellte Fragen zum bedingungslosen Grundeinkommen und erklärt Begriffe wie Grundeinkommen und Grundsicherung, Existenzgeld, Bürgergeld, Sozialdividende und Negative Einkommensteuer.

Ein kurzer Abriss der Geschichte der Grundeinkommensidee von Ronald Blaschke ermöglicht einen Überblick über deren Protagonistinnen und Protagonisten.

Die wichtigsten überregionalen Akteure der heutigen Grundeinkommensszene im deutschsprachigen Raum werden vorgestellt.

Eine Literaturübersicht rundet das preiswerte Buch ab, welches sowohl einen guten Einstieg in das Thema Grundeinkommen als auch eine Fülle interessanter Fakten und Überlegungen bietet.

Netzwerk Grundeinkommen (Hrsg.): Kleines ABC des bedingungslosen Grundeinkommens. AG SPAK Bücher, Neu-Ulm 2009.

ISBN 987-3-930830-55-8, 60 Seiten / 6,00 €

Das Buch ist ab sofort bestellbar beim Verlag AG SPAK und im Buchhandel ab Ende August 2009 erhältlich.

Flyer und Bestellschein zum Buch finden sich hier.

Achtung! Für Organisationen und Grundeinkommensinitiativen, die im Netzwerk Grundeinkommen Mitglied sind, wird bei einer Abnahme von mindestens zehn Büchern ein Rabatt von 30 % vom Verlag AG SPAK gewährt.

Ein Kommentar

Wolfgang schrieb am 03.09.2009, 12:51 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

Hallo Netzwerker, gratuliere zum ersten Buch! Hier eine Anregung: Stellt doch dieses oder kommende Bücher unter die crative commons Lizenz, so dass es im Netz zu Verfügung steht und ohne Urheberrechtsverletzung kopiert und verbreitet werden kann. Das passt zur Grundeinkommens-Bewegung. de.creativecommons.org Viele Grüße Wolfgang

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>