Grundeinkommen sprießt in Europa

Baukje Dobberstein 17.08.2018 Druckversion

In der nächsten Zeit ist in Europa einiges los in Sachen Grundeinkommen.

Vom 24. bis zum 26. August findet im finnischen Tampere der BIEN-Kongress statt. Reimund Acker wird als Vertreter des Netzwerks Grundeinkommen teilnehmen und anschließend darüber für grundeinkommen.de berichten.

In Liechtenstein hat sich eine Arbeitsgruppe gegründet, welche die Grundlagen zur dortigen Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens schaffen möchte. Das Vaterland, die größte Liechtensteiner Tageszeitung, berichtete am 16. Juli auf der Titelseite.

Im Schweizer Dorf Rheinau ist für 2019 ein Grundeinkommens-Experiment geplant (wir berichteten). Am 31. August werden dort auf einer Informationsveranstaltung weitere Informationen dazu bekannt gegeben (siehe Infoblatt der Gemeinde).

Markus Härtl war Mitinitiator der Schweizer Initiative zur Volksabstimmung über das Grundeinkommen, ist Mitbegründer der Liechtensteiner Arbeitsgruppe und wird auch an der Infoveranstaltung in Rheinau teilnehmen. Am 1.9. um 9.30 Uhr wird er auf der BGE Open in Berlin über den aktuellen Stand der beiden Projekte berichten.

Auch das Bündnis Grundeinkommen möchte das BGE in der europäischen Politik auf die Tagesordnung bringen und sucht für die Teilnahme an der Europawahl bis zum 22.8. noch Kandidaten. Die Aufstellungsversammlung findet am 1.9. ab 17 in Berlin statt. Joachim Winters vom Netzwerk Grundeinkommen wird dabei sein.

Große mediale Aufmerksamkeit bekommt das seit Anfang 2017 laufende BGE-Experiment in Finnland. Nicht immer sind die Berichte gut recherchiert. So mussten wir die Falschmeldung einiger Medien korrigieren, der Feldversuch in Finnland sei abgebrochen worden. Richtig ist: Das Projekt läuft regulär zum Ende des Jahres aus und wird dann ausgewertet. Die Projektmanagerin Marjukka Turunen wird auf der Utopie-Konferenz vom 20. bis zum 22.8 in Lüneburg darüber berichten.

Olli E. Kangas, wissenschaftlicher Leiter des finnischen Projekts, ist Keynote-Speaker bei der interdisziplinären Konferenz zum Basic income und zur Euro-Dividende am 11./12.10. in Freiburg. Veranstalter sind Sascha Liebermann und Bernhard Neumärker. Außerdem werden dort der Mitgründer des BIEN, Philippe van Parijs, sowie Malcom Torry und Antje Schrupp sprechen.

An den Veranstaltungen in Lüneburg und Freiburg werden die Netzwerkräte Baukje Dobberstein und Joachim Winters teilnehmen und anschließend für grundeinkommen.de berichten.

In Österreich hat sich die Generation Grundeinkommen vorgenommen, dort die Einführung des Grundeinkommens voranzubringen. Nächster Schritt ist ein Kongress vom 19. bis zum 21.9. in Kärnten. Gleichzeitig läuft dort ein Crowdfunding für eine Kampagne zur Vorbereitung eines Volksbegehrens.

Diese vielen und vielseitigen Veranstaltungen rund um das Grundeinkommen innerhalb weniger Wochen in verschiedenen Ländern Europas zeigen: Die BGE-Idee und die Debatten darüber in Politik, Wissenschaft und Gesellschaft wachsen unaufhaltsam – gute Voraussetzung für die Aufwertung des Themas bei der Europawahl im nächsten Jahr.

 
Bild: Pixabay, Reimund Acker

Ein Kommentar

Frank Uelze schrieb am 02.09.2018, 17:17 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

Eine gerechtere Welt ist möglich durch Umbau der Gesellschaft mit GRUNDEINKOMMEN und VORRANG für GENOSSENSCHAFTEN! Schau auf www.solidarisch.eu

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>