Was würden Sie arbeiten ?

Initiative Grundeinkommen Basel 20.03.2008 Druckversion

das-gleiche360.jpg
© Thomas Tschopp, unternehmen mitte, Basel

4 Kommentare

Gerhard Bandorf, BN schrieb am 28.03.2008, 17:07 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

............................... Kompliment für diesen Blickfang! Er ist gelungen, knapp, prägnant, Interesse weckend und vor allem unideologisch! Super Arbeit, Herr Tschopp! Herzlichst Gerhard Bandorf, Initiative Bonn BandorfConsul@t-online.de P.S.:Wie komme ich an ein Original?

Agnes Schubert schrieb am 03.04.2008, 09:40 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

Möglicherweise gilt das auch für alle, die nicht arbeiten, oder? Schüler und Studenten: Gerade die würden in jetzigem Bewusstsein dazu neigen, erst einmal auch weiterhin nicht zu arbeiten, sonder mit BGE eine Weltreise machen. Arbeitslose: Sie haben sich, wie sich die Arbeitenden an das Arbeiten gewöhnt haben, z.T. wirklich an das Nichtarbeiten angepasst. Arbeiten die wie bisher? Für viele heißt obiges "besser" auch "etwas weniger", oder? Aufmerksamkeit erregt das Plakat, aber erntet es auch Zustimmung? das "unideologisch" von Gerhard Bandorf kann ich gerade nicht teilen. AgneS

Herbert Leidenheimer schrieb am 09.04.2008, 23:20 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

Meine "Vorkommentatoren mögen beide für sich recht haben. Ich finde es jedenfalls wichtig , genau diese Frage den Menschen zu stellen. Das werde ich tun - allerdings ohne "Vorgabe" anläßlich de Sommerbasars der Freien Waldorfschule Offenburg, wo ich mit der Erlaubnis der Schule einen Stand zum Thema Grundeinkommen für alle gestalten will. Herbert Leidenheimer

eckhard hensel schrieb am 02.06.2008, 21:28 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

Sehr geehrte Agnes Schubert, was sind für SIE Arbeitslose? Ich bin erwerbslos habe viel Arbeit, setze mich für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit ein und bekomme keinen Mammon dafür, manchmal Spott und Hohn, der eigentlich unseren Herrschenden gelten müsste. eckhard hensel

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>