Regionaltreffen Süd 2014 des Netzwerks Grundeinkommen

Reimund Acker 22.10.2014 Druckversion

Liebe Mitglieder der Grundeinkommensinitiativen und des Netzwerks Grundeinkommen in Baden-Württemberg und Bayern,

wir laden euch herzlich ein zum diesjährigen süddeutschen Regionaltreffen des Netzwerks Grundeinkommen:

Samstag, 29. November 2014 von 10:30 bis 17:00 Uhr

Kleiner Saal im Nachbarschaftshaus Gostenhof
Adam-Klein-Straße 6, 90429 Nürnberg

Gastgeberin ist diesmal die Nürnberger Grundeinkommensinitiative.

Das Treffen dient dem persönlichen Kennenlernen sowie dem Informations- und Erfahrungsaustausch.

Zum Ablauf und der inhaltlichen Gestaltung schlagen wir vor:

  • Warming up, Begrüßung, Tagesordnung
  • Vorstellung der TeilnehmerInnen, Gruppen und Initiativen
  • Bericht über laufende Aktivitäten des Netzwerks
  • Themenwahl für den Nachmittag
  • Mittagspause: Mittagessen, Tischgespräche, Spaziergänge
  • Bearbeitung der gewählten Themen
  • Resümee und Abschluss

Hier ein paar Themenvorschläge für den Nachmittag:

  • BGE und Gemeinwohlökonomie (z.B. Allmende, Commons, Tauschwirtschaft)
  • BGE und Währungssysteme (z.B. Regionalgeld, Aurora-Coin, Fimcoin)
  • BGE und Postwachstumsökonomie (z.B. Wissensökonomie, Ökologie, Grenzkosten Null)

Bitte teilt uns kurz mit, ob ihr kommt, mit welchem Thema ihr euch am Nachmittag des Treffens beschäftigen und ob ihr dazu ein Kurzreferat halten möchtet. Die endgültigen Themen legen wir dann in Nürnberg fest.

Und bitte verbreitet diese Einladung an alle FreundInnen und Mitglieder eurer Initiative.

Wir freuen uns auf euch!

Reimund Acker, Netzwerk Grundeinkommen (Veranstalter)
Gerhard Töllner, Nürnberger Grundeinkommensinitiative (Gastgeberin)

Übersicht zum Ausdrucken (PDF)

Ein Kommentar

Bracke Reinhard schrieb am 14.11.2014, 11:07 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

Wir sind eine Initiative, die sich gerade bildet, um in Heidelberg eine Kombination aus Gleichgewichtsgeld und bedingungslosem Grundeinkommen zum schaffen, in Verbindung mit der Stadt. Wir können unsere Initiative kurz vorstellen.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>