Pressemitteilung: Netzwerkrat Grundeinkommen ruft zur Unterzeichnung der Bundestagspetition zur Abschaffung von Sanktionen auf

AG Presse 25.11.2013 Druckversion

Das Netzwerk Grundeinkommen ruft dazu auf, die Petition von Inge Hannemann zur Abschaffung der Sanktionen und Leistungseinschränkungen bei Hartz IV und Sozialhilfe zu unterzeichnen. Dies hat der Netzwerkrat auf einer turnusmäßigen Ratstagung am 23./24. November in Frankfurt am Main beschlossen. Die Abschaffung des grundrechtswidrigen Sanktionsregimes in Hartz IV ist einer der elementaren Schritte auf dem Weg zu einem bedingungslosen Grundeinkommen.

Am 20. November 2013 ist die Petition der Preisträgerin des taz-Panter-Preises Inge Hannemann freigeschaltet worden. Bis zum 18.12. 2013 müssen 50.000 Mitzeichnungen erreicht werden, damit das Thema im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags in einer öffentlichen Anhörung zur Sprache kommen kann. In den ersten 4 Tagen sind online bereits rund 13.000 Unterstützungen gegeben worden.

Die Petition von Inge Hannemann kann hier im Internet online mitgezeichnet werden. Eine schriftliche Mitzeichnung der Petition per Papierformular ist mit diesem Formular ebenfalls möglich (Frist beachten).

V.i.S.d.P.: Stefan Füsers, fuesers@grundeinkommen.de,
c/o Netzwerk Grundeinkommen

Die Pressemitteilung als pdf-Dokument.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>