Auch 2021 gilt: „Grundeinkommen ist wählbar“. Macht mit!

Jörg Reiners 26.01.2021 Druckversion

Das Jahr 2021 ist politisch gesehen geprägt von der Bundestagswahl und sage und schreibe sechs Landtagswahlen stehen ins Haus. Das Team, das sich um die Internet-Plattform „Grundeinkommen ist wählbar“ kümmert, sucht Helfer*innen. Macht mit! Gemeinsam machen wir öffentlich sichtbar, welche Kandidat*innen welcher Parteien für ein Grundeinkommen eintreten.

Was aber macht dieses Team? Zunächst kontaktieren wir die Wahlleiter*innen und fragen sie, welche Parteien, parteiähnlichen Gruppierungen und Einzelbewerber*innen zur Wahl zugelassen sind.

Sobald uns die Antworten der Wahlleiter*innen vorliegen, befragen wir die Parteien anhand unserer Wahlprüfsteine nach ihrer aktuellen Positionierung zum Grundeinkommen. Die Antworten der Parteien veröffentlichen wir auf der Plattform.

Dann schreiben wir die Kandidierenden oder die Wahlkampfleitungen der sich bewerbenden Parteien an und informieren sie über unsere Plattform.

Die Kandidierenden können sich auf unserer Plattform über die dortige Eingabemaske den Wahlberechtigten vorstellen. Wir überprüfen diese Profile, bevor wir sie veröffentlichen: Kandidiert die Person überhaupt? Setzt sie sich wirklich für das Grundeinkommen ein? Stimmen die übrigen Angaben?

Schließlich wollen wir natürlich auch die Wahlberechtigten auf unsere Plattform und ihr Informationsangebot aufmerksam machen. Daher informieren wir die Presse, bespielen die sozialen Medien und beantworten Rückfragen.

Da dies einiges an Zeit beansprucht, sucht das aktuell aus zwei Personen bestehende Team eure/Ihre Unterstützung in diesem an Wahlen reichen Jahr! Wer uns in dem ein oder anderen beschriebenen Aufgabenbereich unterstützen mag, ist herzlich eingeladen, sich jetzt bei uns zu melden! Am besten direkt an Jörg Reiners. Wir freuen uns über eure/Ihre Hilfe!

 

Es stehen in diesem Jahr folgende Wahlen an:

  • 14. März: Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz
  • 6. Juni: Landtagswahl in Sachsen-Anhalt
  • 26. September: Bundestagswahl, Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen, Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>