ENA 2011 mit Grundeinkommen

Reimund Acker 26.07.2011 Druckversion

Vom 9. bis 14. August 2011 findet in Freiburg im Breisgau die European Network Academy for Social Movements (ENA) statt. Zu diesem zweiten europaweiten Attac-Kongress nach der Attac Sommeruniversität 2008 in Saarbrücken sind die AktivistInnen aller sozialen Bewegungen eingeladen. Ziel ist es laut Aufruf, die „Aktionen auf internationaler Ebene besser zu koordinieren“. Daher steht im Plenum Attac-Europa-Strategie gegen Ende der Akademie die Frage nach konkreten europäischen Kooperationen im Mittelpunkt.

Das Programm der ENA 2011 entfaltet sich entlang der vier Themenachsen Finanzmärkte, Demokratie, Wirtschaft und soziale Krise sowie Ökologie und Klima. Was die Ökologie betrifft, wird die Debatte fortgesetzt, die beim Kongress Jenseits des Wachstums im Mai 2011 in Berlin begann (wir berichteten).

Auch das Grundeineinkommen ist Thema der ENA 2011. Nach Absprache beim Internationalen Runden Tisch Grundeinkommen, dem VertreterInnen der Grundeinkommensnetzwerke und Attac-Grundeinkommens-AGs in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Luxemburg angehören, findet ein zweiteiliger Workshop zum Grundeinkommen statt (Teil 1, Teil 2) sowie ein Vernetzungstreffen, bei dem erstmals der Entwurf für eine europäische Bürgerinitiative zum bedingungslosen Grundeinkommen öffentlich vorgestellt werden soll. Dazu sammelt das Bündnis auf der Website BasicIncomeInitiative.eu bereits seit einem Jahr Unterschriften „auf Vorrat“ (wir berichteten). Das eigentliche EU-Referendum wird voraussichtlich erst im nächsten Jahr gestartet, wenn alle EU-Mitgliedsstaaten ihre Durchführungsbestimmungen unter Dach und Fach haben.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>