Neues Buch: „Teil der Lösung. Plädoyer für ein bedingungsloses Grundeinkommen“

Ronald Blaschke 27.08.2013 Druckversion

Teil der Lösung
Der Rotpunktverlag Zürich, bekannt für die Herausgabe vieler Bücher des Grundeinkommensprotagonisten André Gorz, verlegt ein neues Buch zum Grundeinkommen: Teil der Lösung. Plädoyer für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Herausgeber sind Werner Rätz und ich.

Das 202 Seiten starke Buch vereint Beiträge von 15 Grundeinkommens-aktivistInnen und WissenschaftlerInnen aus Österreich, der Schweiz und Deutschland.

In den Beiträgen wird aus wirtschaftswissenschaftlicher, feministischer, philosophisch-ethischer und politisch-pragmatischer Sicht sowohl Kritik an den Thesen von Heiner Flassbeck, Friederike Spiecker et al. im Buch Irrweg Grundeinkommen geübt, als auch das Grundeinkommen als Teil der Lösung aktueller ökonomischer und politischer Krisen beschrieben. Hier eine detaillierte Übersicht über die AutorInnen und Inhalte des neuen Buches zum Grundeinkommen.

Das Ende August erschienene Buch wird in Deutschland nach der Grundeinkommensdemo am 14. September 2013 abends im „Berliner Haus der Demokratie und Menschenrechte“ (Veranstaltungsflyer) durch die Herausgeber und Dr. Ingmar Kumpmann (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Netzwerks Grundeinkommen) erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Dort kann man es auch kaufen (Gesamtprogramm des Abends nach der Grundeinkommensdemo).

Ein Kommentar

Wolfgang Schlenzig schrieb am 23.04.2015, 09:08 UhrDirektlink zu diesem Kommentar

Mit gewohnt scharfer aber immer feinerer Klinge argumentieren die Autoren. Und sie machen deutlich, wie begrenzt die Denkweise von klugen Leuten wie Flassbeck doch sein kann, wenn sie nur die kapitalistische Denkweise drauf haben. Kreativ-innovatives Weiterdenken in Wirtschaft und Politik geht leider vielen auf diesen Gebieten formal hoch Qualifizierten ab. Und das BGE ist so eine kreative Innovation für die Zukunft.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>