Digitaler Kapitalismus – Revolution oder Hype?

Ronald Blaschke 28.09.2017 Druckversion

In Kooperation mit dem DGB, verschiedenen Stiftungen, Instituten und Zeitschriften veranstaltet die Friedrich-Ebert-Stiftung am 2. und 3. November 2017 eine Konferenz in Berlin. Der Titel: „Digitaler Kapitalismus – Revolution oder Hype?“.

Thema ist auch das Grundeinkommen:

Der Keynote-Speaker Paul Mason veröffentlichte in Deutschland vor kurzem sein Buch „Postkapitalismus – Grundrisse einer kommenden Ökonomie“, in dem das Grundeinkommen eine wichtige Rolle spielt.

Ein anderer Keynote-Speaker, Evgeny Morozov, hat sich bereits mit dem Grundeinkommen und der Position von Silicon Valley auseinandergesetzt.

Außerdem gibt es einen Workshop unter dem Titel „Bedingungsloses Grundeinkommen – Schöne neue Arbeitswelt?“, an dem ein Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, eine Wissenschaftlerin aus Bremen und Ronald Blaschke vom Netzwerk Grundeinkommen mitwirken.

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>