Wolfram Otto gestorben

Ronald Blaschke 31.05.2018 Druckversion

Der Mitgründer des Netzwerks Grundeinkommen und Mitglied des ersten Sprecherrates, Wolfram Otto, ist vor einigen Tagen gestorben.

Wolfram war ein bekannter Aktivist der unabhängigen Erwerbslosenbewegung in Deutschland. Gemeinsam mit Harald Rein, Anne Allex und anderen hat er sich der Entwicklung des Existenzgeld-Konzepts, dem ältesten detaillierten Grundeinkommensansatz in Deutschland, verschrieben. Dieses Konzept ist mit der Kritik der Lohnarbeit und einer grundlegenden gesellschaftlichen Transformation verbunden.

Wolfram hat sich in den letzten Jahren der Beratung von Erwerbslosen in Kiel gewidmet. Für ihn gehörten politische Veränderungen und tägliche praktische Solidarität zusammen.

Mit Wolfram verliert die unabhängige Erwerbslosen- und die Grundeinkommensbewegung einen geachteten Mitstreiter.

Zum Existenzgeld auf der Website des Netzwerks Grundeinkommen:

Vortrag von Wolfram Otto auf dem Netzwerktreffen im Dezember 2004

Resolution anlässlich einer Podiumsdiskussion auf dem 2. deutschsprachigen Grundeinkommens-Kongresses im Oktober 2007 in Basel mit Vertreter/innen von Erwerbslosengruppen aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und Spanien

– Vorstellung des Buches zum Existenzgeld „Den Maschinen die Arbeit … uns das Vergnügen“

– Existenzgeldkonzept in der Übersicht der Grundeinkommensmodelle

Einen Kommentar schreiben

Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bitte beachten Sie die Regeln für die Veröffentlichung von Kommentaren.

Sie können diese HTML-Tags nutzen: <a href="" title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <q cite=""> <strong> <pre> <ul> <ol> <li>